Körpersprache beim Hund: diese 5 Bedeutungen hat Gähnen

Ein Foto mit einem gähnenden Hund zum Blogthema Körpersprache beim Hund: diese 5 Bedeutungen hat Gähnen

Du hast sicher auch schon die Körpersprache beim Hund aus menschlicher Sicht betrachtet und einen gähnenden Hund als müde beurteilt.

Es kann tatsächlich sein, dass er in dieser Situation müde war. Es kann aber auch andere Gründe haben.

Körpersprache beim Hund als wichtiges Kommunikationsmittel

⁣Bellen, Knurren, Winseln erkennen wir sofort als Ausdruck des Hundes. Aber Hunde kommunizieren auch über Gestiken und bestimmte Bewegungen.

Wenn Du Dich mit allen Ausdrucksweisen Deines Hundes beschäftigst, wirst Du feststellen, wie oft er mit Dir kommuniziert. Du musst einfach nur wissen, was beispielsweise die Stellung der Rute, ein aufgestellter Kamm oder ein starrer Blick bedeutet.

Im heutigen Beitrag geht es um das Gähnen, ein vielfältiges und wichtiges Element in der Körpersprache beim Hund.

Fünf Gründe für das Gähnen Deines Hundes

1. Müdigkeit

Hunde gähnen wie wir Menschen gegen Müdigkeit und Sauerstoffmangel. Wenn wir längere Zeit nur herum saßen, gähnen wir, um mehr Luft in die Lunge zu bekommen, damit Blut ins Herz gepumpt wird und wir wieder agiler werden. Ein Frische-Kick sozusagen! Genauso ist es beim Hund auch.

2. Stressabbau

Gähnen beim Hund kann aber auch eine Reaktion auf Stress ein. Beispielsweise wenn es Streit gibt in seiner Umgebung und sich Menschen anschreien. Es könnte ihn auch stressen, wenn sich jemand über ihn beugt, ein Tierarztbesuch oder generell ein Verbot, das Du ihm aussprichst. Gähnen hilft Deinem Hund sozusagen, kritische Situation zu überbrücken.⁣

3. Übersprungshandlung

Dein Hund könnte aber auch gähnen, wenn er vor einer Entscheidung steht, die ihn überfordert. Er nimmt sich sozusagen eine Denkpause, weil er nicht weiß, was er tun soll. Beispielsweise in Situationen, wo Dein Hund vielleicht gerne bellen würde, er aber weiß, dass er das nicht darf. ⁣

Dein Hund gähnt aber auch aus Verlegenheit, zum Beispiel wenn er versucht hat, eine Mülltonne mit Bellen zu verjagen und irgendwann merkt, dass das so nicht funktioniert :)

Ein Foto mit einem gähnenden Hund zum Blogthema Körpersprache beim Hund: diese 5 Bedeutungen hat Gähnen

4. Vorfreude

Es gibt aber auch positive Gründe! Beobachte mal Deinen Hund, wenn Du Dich zur Gassirunde fertig machst oder das Wort „Gassi“ rufst. Dann bedeutet das Gähnen Deines Hunde Vorfreude!

5. Gähnen ist ansteckend

Du kennst das bestimmt, einer in der Gruppe fängt an zu gähnen, und die anderen machen es nach und nach auch. Dein Hund ahmt durchaus Dein Gähnen oder das von Artgenossen nach. Probier es mal aus, es muss allerdings ehrliches Gähnen sein, sonst klappt es nicht ;)

Wenn Ihr das nächste Mal in einer stressigen Situation seid, versuche Deinem Vierbeiner doch mal mit Gähnen zu beruhigen. Auch Du kannst Gähnen ganz aktiv als Beschwichtigungssignal einsetzen und die Körpersprache beim Hund selbst verwenden.

Ein Foto mit einem gähnenden Hund zum Blogthema Körpersprache beim Hund: diese 5 Bedeutungen hat Gähnen

Wenn der Hund gähnt, hast Du evtl. etwas damit zu tun

Überlege mal genauer, was Du gemacht hast, bevor Dein Hund gegähnt hat:

Hast Du Dich beispielsweise schnell über ihn gebeugt? 

Hast Du laut oder ernst gesprochen?

Wolltest Du ihn umarmen?

Kam er Dir nahe, Du hast darauf empfindlich reagiert und er wollte mit Gähnen beschwichtigen?

Dein Hund fühlt sich evtl. durch die oben genannten Beispiele bedroht und versucht, die Situation durch Beschwichtigungssignale – durch Gähnen – zu entspannen.

Am Besten entfernst Du Dich ein bisschen von ihm, beugst Deinen Körper ein wenig weg von ihm, damit er sich entspannen kann. Sprich in freundlicherem Ton und versuche, ihn nicht weiter zu verängstigen.

Fazit

Es passiert sicher nicht direkt etwas, auch wenn Du Dein Verhalten nicht sofort änderst. Aber Du willst Deinen Vierbeiner ja nicht weiter stressen. Für Eure Bindung wäre das natürlich gar nicht gut. 

Deswegen mein Rat: alle Sinne darauf schärfen, was er Dir „sagen“ möchte und die Körpersprache beim Hund ernst nehmen.

Liebste Grüße
Tanja

* = (Affiliate-Link/Empfehlungslink: wenn Du über die markierten Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich bedeutet das keine Mehrkosten!)

Erfahre mehr über uns!

kostenloser Ratgeber "Erste Hilfe beim Hund"

Ratgeber

„Erste Hilfe beim Hund“

Jetzt kostenlos herunterladen

Haustier Notfallkarte

Haustier Notfallkarte

Jetzt kaufen

Haustier Notfallkarte Schlüsselanhänger

Notfall Schlüsselanhänger

Jetzt absichern

#haustiernotfallkarte

Haustier Notfallkarte

Jetzt kaufen

Haustier Notfallkarte

Notfall Schlüsselanhänger

Jetzt absichern

Haustier Notfallkarte Schlüsselanhänger

Ratgeber „Erste Hilfe beim Hund“

Jetzt kostenlos herunterladen

kostenloser Ratgeber "Erste Hilfe beim Hund"

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden eines Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle Angaben gespeichert werden. Als Name kann ein Spitzname angegeben werden, die Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Für mehr Infos, schauen Sie bitte in der Datenschutzerklärung.