Winterurlaub mit Hund: Skifahren & Wandern in Sölden

Ein Foto mit einem tobenden Golden Retriever im Schnee

Skifahren im Winterurlaub mit Hund

 

Wer sich eine atemberaubende Bergkulisse, traumhafte Wanderwege, unberührte Natur und natürlich frische Luft nicht entgehen lassen will, dem rate ich definitiv zu einem Winterurlaub mit Hund!

 

Wie unser typischer Skitag mit Hund aussieht, verrate ich Euch weiter unten.

 

Erst einmal geht’s um die Reiseplanung und eine Packliste für den Hund!

 

Hundefreundliches Urlaubsziel

 

Wie unser Hund das Klima im Zielreiseland verträgt, darüber mussten wir uns beim Skiurlaub schon mal keine Sorgen machen.

 

Neben den eigenen Vorlieben, sind die Bedürfnisse des Hundes im Winterurlaub garantiert gedeckt. Tanis ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen. Er liebt nicht nur Schnee, er atmet ihn ein :)

 

Im Sommer mit Hund nach Italien ist garantiert eine größere Herausforderung. Aber Österreich ist kein Problem!

 

Dort sind Hunde absolut willkommen! Und da uns die Anreise für Tanis nicht allzu stressig erschien, stand dem Urlaub im Winter-W(o)anderland nichts mehr im Weg.

Werbebild-fuer-Blog4a
Ein Foto mit schneebedeckten Bergen in Sölden

Sölden im Ötztal

 

Unser Reiseziel im März war Sölden im Öztal. 245 Pistenkilometer auf 1.350 – 3.340 m Höhe, die von 64 modernen Liftanlagen erschlossen sind.

 

Gleich 3 Dreitausender-Gipfel hat Sölden zu bieten – ein atemberaubender Ausblick, wenn Ihr dort oben steht! Und Pulverschnee vom Feinsten!

 

49,5 km Winterwanderwege führen durch verschneite Wälder und über schneebedeckte Wiesen.

 

Und zwischendurch in einer urigen Hütte einkehren, wo Apfelstrudel und Jagertee auf uns warten – gibt’s etwas Besseres?

 

Tierfreundliche Unterkunft

 

Wer einen Winterurlaub mit Hund kennt, weiß, wovon ich jetzt rede: die abgewohnten Ferienwohnungen, die man bekommt, wenn man einen Hund mitbringt.

 

Ich bin ganz ehrlich: die finde ich ganz gruselig und eklig.

 

Im Urlaub wollen wir’s schön haben! Stimmt Ihr mir da zu? Obwohl es mittlerweile doch einige, schöne Angebote für Urlaub mit Hund gibt, hatten wir zuerst einige Problemchen, etwas geeignetes zu finden.

 

Aber nach ein bisschen Recherche haben wir dann doch noch eine Perle gefunden!

(Quelle des unteren Bildes ist booking.com)

Ein Foto von einer Skipiste, die an Hotels und Ferienhäusern entlang führt
Werbebild-fuer-Blog2-c

Die Ferienwohnung Casa Juwel über booking.com (kein Affiliate!)

 

Oberhalb von Sölden in einer ruhigen Gegend gelegen, bietet die Ferienwohnung wirklich alles, was man braucht.

 

Die Unterkunft ist ganz neu gebaut und eingerichtet. Parkplatz vor dem Haus, Kabel Fernsehen, eingerichtete Küche, Skiraum und auf Wunsch gibt’s morgens sogar frische Brötchen.

 

Ach ja, den Blick auf die Berge hätte ich fast vergessen!

 

Und das Allerbeste zum Schluss: die Ferienwohnung liegt direkt an der Piste! Das heißt: lange Wege ins Skigebiet fallen weg!

 

Das muss ja durchaus bedacht werden, weil Hundi in der Ferienwohnung wartet.

 

In 10 Gehminuten erreicht man übrigens das Zentrum Söldens.

 

Packliste für einen Urlaub mit Hund

 

Zum Skifahren braucht Mann und Frau ja doch einiges. Wie schaut es da beim Hund aus? Koffer packen fällt zwar weg, aber das ein oder andere braucht Wuffi ja nu auch.

 

Unsere kleine Packliste sah wie fogt aus:

 

▪ Leine, Halsband & evtl. Maulkorb
▪ Lieblingsspielzeug & Kuscheldecke
▪ Medikamente
▪ Futter & Leckerli
▪ Wasser- und Futternäpfe
▪ gültiger Heimtierausweis
▪ Impfpass & Heimtierausweis
Anti Rutsch Socken für den Hund

 

Mit einem gültigen Heimtierausweis könnt ihr mit Eurem Hund innerhalb der EU problemlos reisen.

Werbebild-fuer-Blog4a

Die Anreise mit Hund

 

Ob mit Auto oder Bahn – alle Wege führen nach Sölden.

 

Wir haben uns für das Auto entschieden, denn damit sind wir einfach unabhängiger und flexibler, was die Stopps und Dauer der Pausen angeht.

 

Etwa alle zwei Stunden haben wir uns die Beine und Pfötchen vertreten.

 

Tanis fährt bei uns auf der Rückbank mit und ist angeschnallt. Wir haben festgestellt, dass er dann ruhiger ist während der Fahrt. Im Kofferraum stresst es ihn deutlich mehr.

 

Wir haben unseren Vierbeiner nicht gefüttert vor der Fahrt, denn mit vollem Magen reist es sich nicht so gut mit ihm. Er leidet schnell mal unter Reiseübelkeit.

 

Vor Ort: Was ist erlaubt? Was nicht?

 

Endlich am Ziel, und der Urlaub kann beginnen! Macht Euch am Besten vor dem ersten Ausflug mit Hund schlau, wo die nächste Hundewiese ist. Wo darf der Vierbeiner hin? Leinenpflicht und/oder Maulkorbpflicht?

 

Die Bestimmungen können je nach Land oder Hunderasse unterschiedlich ausfallen.

Ein Foto mit einem Golden Retriever, der durch eine Winter-Berg-Landschaft streift
Werbebild-fuer-Bloga

Ein typischer Skitag mit Hund

 

Morgens haben wir einen langen Spaziergang mit Tanis gemacht, ausgiebig gespielt und gut gefrühstückt.

 

Zwischen 11 und 11:30 Uhr sind wir los – sehr praktisch, wenn die Skipiste vor dem Haus beginnt :)

 

Da wir Tanis nur bis maximal 5 Stunden alleine lassen, war unser Zeitfenster natürlich nicht sehr groß. Aber da wir es ja vorher bereits wussten, haben wir uns gut darauf eingestellt.

 

Wir haben im Voraus unsere Skirouten geplant, so dass wir zeitig wieder zuhause bei Tanis sein konnten.

 

Als wir wieder zurück in der Ferienwohnung waren, sind wir mit Tanis einen der schönen Winterwanderwege entlang spaziert und konnten die tolle Natur noch einmal genießen.

 

Abends zum Essen haben wir Tanis mitgenommen oder in der Ferienwohnung gekocht. Und im Dunkeln verschneite Winterwege entlang schlappen, während es schneit, ist sowieso das Beste.

 

Wir haben auch mal einen Tag mit dem Skifahren ausgesetzt und sind große Winterwander-Routen mit Tanis gelaufen. Als er noch jünger waren, sind wir mit ihm Schlitten gefahren.

 

Skigebiete bieten natürlich auch sonst alles, was das Urlauberherz begehrt :)

 

Leckere Restaurants und Cafés, zugefrorene Bergseen, auf denen man Schlittschuh laufen kann, Wellness-Bäder und natürlich Après-Ski *haha

Ein Foto mit einem Mensch und seinem Hund, die über eine schneebedeckte Wiese laufen
Werbebild-fuer-Blog3b

Fazit: der Muskelkater lohnt sicht!

 

Auch wenn wir für den Winterurlaub mit Hund (und speziell zum Skifahren mit Hund) im Vorfeld einiges beachten und organisieren mussten: der Schweiß und der Muskelkater vom Skifahren und vom Wandern lohnen sich!

 

Tanis ist aufgeblüht im Schnee und hat den Urlaub total genossen. Und wir natürlich auch :)

 

Und Sölden? Der Ort ist – wie Ihr vielleicht wisst – für seine Schlager-Parties bekannt. Die Leute sind natürlich schon ziemlich Party drauf. Es gibt viele Après Ski Parties, und abends geht’s in den Bars weiter.

 

Man kann dem ganzen Wahnsinn sehr gut entfliehen, aber der ein oder andere Tennis-Club in Karnevalskostümen fährt einem auf der Piste schon mal über die Skier ;)

 

Die Pisten waren im März auch recht voll. Aber wen das nicht stört, ist in Sölden bestens aufgehoben.

 

Mich würde brennend interessieren, wie Euer typischer Winterurlaub mit Hund so aussieht? Wo wart Ihr schon überall? Könnt Ihr Unterkünfte empfehlen?

 

Ich bin sehr auf Eure Erfahrungen gespannt!

 

Alles Liebe,
Tanja

Erfahre mehr über uns!

kostenloser Ratgeber "Erste Hilfe beim Hund"

Ratgeber

“Erste Hilfe beim Hund”

Jetzt kostenlos herunterladen

Haustier Notfallkarte

Haustier Notfallkarte

Jetzt kaufen

Haustier Notfallkarte Schlüsselanhänger

Notfall Schlüsselanhänger

Jetzt absichern

Haustier Notfallkarte

Jetzt kaufen

Haustier Notfallkarte

Notfall Schlüsselanhänger

Jetzt absichern

Haustier Notfallkarte Schlüsselanhänger

Ratgeber “Erste Hilfe beim Hund”

Jetzt kostenlos herunterladen

kostenloser Ratgeber "Erste Hilfe beim Hund"

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.