Gastbeitrag: 13 essbare Pflanzen für Katzen

Ein Foto mit einer Katze, die umgeben ist von Pflanzen

13 essbare Pflanzen für Katzen

 

Mit Pflanzen den Katzen Gutes tun und zeitgleich den eigenen Balkon oder die eigene Wohnung verschönern – besser geht’s nicht, oder?

 

Es gibt durchaus einfache Möglichkeiten, um unseren Wohnungskatzen das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten.

 

Essbare Pflanzen für Katzen oder generell ungiftige Pflanzen für Stubentiger sind nicht so einfach von giftigen zu unterscheiden.

 

Zum einen sehen sie ähnlich aus, und zum anderen werden für verschiedene Pflanzen die gleichen oder ähnliche umgangssprachliche Namen verwendet.

 

Deshalb prüft bitte immer ganz genau vor dem Kauf bzw. lasst Euch genau beraten.

Ein Foto mit einer Katze mitten im Grün

Vorsicht bei der Auswahl

 

Nicht jede Katze mag alle Pflanzen gleich gern. Daher möchte ich Euch raten, Euren Katzen erst einmal einzelne Töpfchen anzubieten und vorzustellen.

 

Wenn Ihr nämlich etwas vorschnell handelt und die Pflanze bereits in Euren Katzengarten aufnehmt, Eure Katzen diese aber nicht mögen, kann es sein, dass sie den Katzengarten nicht mehr nutzen möchten (auch wenn Ihr die unbeliebte Pflanze entfernt habt).

 

Die folgenden Pflanzen/Kräuter eignen sich aus meiner Erfahrung besonders gut für einen Katzengarten:

 

Geeignete Pflanzen für einen Katzengarten

 

Weizengras oder Hafergras

Weizen oder auch Hafergras ist als Katzengras sehr beliebt. Weizensaat ist sehr preisgünstig und in jedem gut ausgestatteten Zoofachhandel erhältlich.

 

Zitronengras

Die Pflanze hat ätherische Öle und wirkt antibakteriell, antiseptisch und unterstützt die Verdauung. Katzen knabbern gerne daran oder legen sich rein.

Katzenminze

Der Geruch ist sehr intensiv. Auf viele Katzen hat Catnip eine anziehende und gar berauschende Wirkung. Wird sie aber verzehrt, wirkt sie eher beruhigend.

Ein Foto mit Katzenminze

Minze

Es gibt diverse Arten der Minzepflanzen: Pfefferminze, Schokominze oder Apfelminze. Auch diese Pflanzen sind total beliebt bei Katzen. Zu viel davon sollte allerdings nicht verzehrt werden.

Petersilie

Petersilie unterstützt nicht nur bei der Entgiftung oder der Reinigung des Blutes, sondern wirkt auch entkrampfend, entzündungshemmend und bei Eisenmangel.

Lavendel

Diese hübsche Pflanze ist absolut unbedenklich und kann problemlos einen Platz in Eurem Katzengarten erhalten. Aber bitte achtet aufgrund der ätherischen Öle darauf, dass nicht regelmässig daran geknabbert wird.

Ringelblumen

Gänseblümchen sind blutreinigend und verdauungsfördernd und finden sich im Garten und auf Wiesen.

Sie sind absolut unbedenklich für Katzen und auch Hunde und helfen sogar bei Erkältungserscheinungen oder Blasen- und Nierenleiden.

Golliwoog

Golliwoog gibt es unbehandelt in jedem gut aufgestellten Zoofachhandel. Selbst Vögel, Reptilien und Nagetiere können diese Pflanze genießen, weshalb sie sich einen Platz im Katzengarten absolut verdient hat.

Thymian

Manche Katzen mögen diese Pflanze lieber als Katzenminze und reagieren darauf ähnlich berauscht.

Ein Foto mit lila-gelb farbigen Stiefmütterchen

Veilchen

Stiefmütterchen sehen nicht nur hübsch aus, sondern sind auch absolut genießbar für Eure Katzen. Katzen lieben den Duft und das Knabbern an den Blüten.

Wenn Ihr die Pflanzen selbst sät, achtet darauf, dass sich Dünge- und Spritzmittel lange genug abbauen, bis Ihr Eure Kätzchen ran lasst.

 

Baldrian

Auf Menschen hat Baldrian eine beruhigende Wirkung, bei Katzen allerdings das Gegenteil.

Ein Bild mit einer Grünlilie

Grünlilie

Katzen lieben Grünlilie. Bitte achtet darauf, dass Ihr den Samen und die Blüten entfernt. Sie filtern Abgase aus der Luft mehr als andere Pflanzen.

Daher bitte die Pflanzen an stark befahrenen Straßen oder in Raucherhaushalten meiden.

 

Melisse

Die Melisse ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch schön duftend. Sie benötigt wenig Pflege und kann bedenkenlos in den Katzengarten gepflanzt werden.

 

Es gibt natürlich noch weitere essbare Pflanzen für Katzen. Diese Auswahl basiert auf meiner eigenen Erfahrung.

 

Wenn Ihr gute Erfahrungen mit anderen Pflanzen gemacht habt, teilt sie mir gerne mit. Dann nehme ich die Pflanzen hier in der Liste mit auf.

 

Samtige Grüße,
Julia

Erfahre mehr über uns!

kostenloser Ratgeber "Erste Hilfe beim Hund"

Ratgeber

“Erste Hilfe beim Hund”

Jetzt kostenlos herunterladen

Haustier Notfallkarte

Haustier Notfallkarte

Jetzt kaufen

Haustier Notfallkarte Schlüsselanhänger

Notfall Schlüsselanhänger

Jetzt absichern

Haustier Notfallkarte

Jetzt kaufen

Haustier Notfallkarte

Notfall Schlüsselanhänger

Jetzt absichern

Haustier Notfallkarte Schlüsselanhänger

Ratgeber “Erste Hilfe beim Hund”

Jetzt kostenlos herunterladen

kostenloser Ratgeber "Erste Hilfe beim Hund"

Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.