In 10 Minuten: Hund Kopf ablegen beibringen

Ein Foto mit einem Golden Retriever, der seinen Kopf auf dem Bett ablegt und eine Leckerli Spur vor sich anschaut

Hunde Oldies und neue Tricks? Na klaro!

 

Wie wichtig es ist, Senioren Hunde regelmäßig zu fordern, habe ich ja in meinem Beitrag „10 Tipps für einen Hund im Alter“ erwähnt. Dass Hunde Oldies wirklich noch Spaß haben beim Lernen von neuen Tricks, möchte ich Euch heute beweisen.

 

Ich habe Tanis den Trick „Kopf ablegen“ beigebracht, und das sogar in 10 Minuten! Der Trick eignet sich super, um witzige Fotos zu machen oder auch um Kindern das Streicheln einfacher zu machen.

 

Klar, der Trick ist überhaupt nicht wichtig, aber er bringt Interaktion mit dem eigenen Hund und fordert das Köpfchen :)

 

Es gibt zwei verschiedene Varianten, um den Trick Eurem Wuffi beizubringen. Mit der Variante 1 haben wir den Trick gelernt.

Ein Foto mit einem Golden Retriever, der auf dem Boden liegt und in die Kamera schaut

Hund Kopf ablegen beibringen: Variante 1

 

Ihr benötigt:
– Leckerlis

 

1.: Hund Platz ansagen.

2.: Nehmt ein Leckerli und haltet es Eurem Hund vor die Nase.

3.:Wenn er daran schnuppert und mit dem Kopf der Hand nachgeht, lege ich das Leckerli direkt vor ihn auf den Boden.

4.: Sobald der Kopf Eures Hundes auf dem Boden liegt, sagt den Befehl „runter!“ (oder einen anderen Begriff), lobt ihn und gebt ihm das Leckerli.

 

Das Ganze wiederholt Ihr immer und immer wieder. Und Ihr werdet sehen, dass Euer Hund es schnell drauf haben wird (max. 10 Minuten!). Ihr könnt auch im Sitzen üben und ihn das Köpfchen auf Euren Schoß ablegen lassen.

 

Nun gilt es zum Einen, mit jedem weiteren Training Entfernung aufzubauen, so dass Euer Wuffi den Befehl auch von Weitem ausführen kann. Und zum Anderen solltet Ihr trainieren, dass das Köpfchen immer länger liegen bleibt.

 

Gerade beim Fotografieren benötigt man ja doch einige Sekunden, bis man die Kamera soweit hat, um los knipsen zu können.

 

Um tolle Foto in Ruhe schießen zu können, war unser Ziel, dass Tanis 20 Sekunden das Köpfchen unten behalten kann. Und was soll ich sagen: Ziel erreicht :)

Ein Foto mit einem Golden Retriever, der den Trick "Kopf ablegen" übt
Ein Foto mit einem Golden Retriever, der seinen Kopf auf einem Ast ablegt

Hund Kopf ablegen beibringen: Variante 2

 

Ihr benötigt:
– ein Target, z. B. ein Post-it Zettel
– Leckerli

 

1.: Legt einen Post-it-Zettel auf die Flache Hand, haltet diese Eurem Hund unter das Kinn und sagt den Befehl „runter“ (oder den von Euch ausgewählten Befehl).

2.: Lobt Euren Hund und gebt ihm ein Leckerli.

 

Übt dies noch eine Weile, bis Ihr damit anfangt, das Lob und das Leckerli geben hinauszuzögern, damit der Kopf länger liegen bleibt.

 

Wenn dies sicher klappt, könnt Ihr den Zettel immer kleiner falten und ihn irgendwann ganz weglassen. Ihr solltet den Zettel langsam ausschleichen.

 

Alternativ könntet Ihr den Zettel auch auf verschiedene Gegenstände kleben wie Tisch, Buch, Stuhl etc. und erst dann den Zettel langsam ausschleichen.

 

Eurem Hund Kopf ablegen beibringen ist natürlich nicht total wichtig oder nötig, aber er macht definitiv Spaß. Und es kommen lustige Fotos dabei heraus!

 

Wir üben bei unseren Spaziergängen mittlerweile auch regelmäßig, dass Tanis sein Köpfchen auf verschiedenen Gegenständen ablegt. Die Parkbank, der Baumstumpf, eine kleine Mauer… der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – und dem Fotografieren auch nicht mehr :)

 

Nutzt Ihr den Trick auch? Und wenn ja, erzählt mir doch mal, wie der Trick bei Euch so funktioniert und welche witzigen Fotos daraus entstanden sind.

 

Alles Liebe,
Tanja

Erfahre mehr über uns!

kostenloser Ratgeber "Erste Hilfe beim Hund"

Ratgeber

„Erste Hilfe beim Hund“

Jetzt kostenlos herunterladen

Haustier Notfallkarte

Haustier Notfallkarte

Jetzt kaufen

Haustier Notfallkarte Schlüsselanhänger

Notfall Schlüsselanhänger

Jetzt absichern

Haustier Notfallkarte

Jetzt kaufen

Haustier Notfallkarte

Notfall Schlüsselanhänger

Jetzt absichern

Haustier Notfallkarte Schlüsselanhänger

Ratgeber „Erste Hilfe beim Hund“

Jetzt kostenlos herunterladen

kostenloser Ratgeber "Erste Hilfe beim Hund"

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden eines Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle Angaben gespeichert werden. Als Name kann ein Spitzname angegeben werden, die Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Für mehr Infos, schauen Sie bitte in der Datenschutzerklärung.