Die „bin ich bereit für einen Hund“ Liste

Ein Foto mit einem Golden Retriever, der ein Schild hoch hält

Hund-fiziert!

Ich höre so viele Leute sagen „ooh, ich will auch einen haben!“. Viele Menschen sind diesen kleinen, felligen Wesen verfallen.

 

Ich kann den Wunsch nach einem Hund auch absolut nachvollziehen. Ausgesprochen ist der Wunsch auch schnell, aber ebenso gut überlegt?

 

Hier ist die ultimative Frage-Liste für alle, die sich überlegen, einen Hund zu sich zu nehmen! Bin ich bereit für einen Hund?!

Mit Ehrlichkeit zur Entscheidung

Hand aufs Herz:

 

Habe ich ausreichend Zeit für einen Hund?
Wenn Du ein sehr aktiver Mensch bist, viel Sport machst, gerne andere Menschen triffst, öfters mal gerne spontane Kurztrips oder sonstige Unternehmungen machst, bedenke:

 

das geht mit Hund alles nicht mehr so einfach und ohne Planung. Kann der Hund jedes Mal mitkommen? Will ich das denn auch?

 

Du bist sein hellste Stern während seines ganzen Lebens – es sollte Dir auch wichtig sein, mit deinem Hund zusammen zu sein.

 

Stell Dir vor, spontan ins Kino mit Freunden, wenn der Hund sowieso schon 5 Stunden alleine war? Nee, geht nicht! Stell Dir wirklich die Frage: bin ich bereit für einen Hund mein Leben (womöglich) komplett zu ändern?

 

Der Hund ist täglich nicht länger als 5 Stunden alleine?
Unsere Agility-Trainerin hat immer gesagt: wenn Du Deinen Hund täglich mehr als 5 Stunden alleine lässt, hast Du einfach schlichtweg keine Zeit für einen Hund. Hunde sind Rudeltiere.

 

Sie brauchen ihr Rudel um sich, um glücklich zu sein.

Bin ich körperlich fit genug, um einem Hund gerecht zu werden?
Je nach Größe des Hundes ist das ein wichtiger Punkt. Wir haben einen Golden Retriever mit 30 Kilo.

 

Das ist im Grunde nicht sehr viel, aber da ich nur 60 Kilo wiege, ist es doch recht herausfordernd, ihn im Winter in die Badewanne zu heben, um ihm den Dreck abzuwaschen nach den Gassi-Runden.

 

Oder stell Dir vor, du wohnst im 3. OG und musst ihn hoch tragen, weil er krank oder verletzt ist. Da ist körperliche Fitness absolut wichtig! Oder auch die Gassi-Runden müssen ausreichend weit sein, um den Hund auszulasten.

 

Schaffe ich das auch in einem höheren Alter noch gut?

 

Bin ich bereit, mir Wissen und Erfahrung in Bezug auf Hunde-Erziehung und Hunde-Haltung anzueignen?
1 x wöchentlich in die Hundeschule bei Wind, Regen und Schnee – bin ich bereit für einen Hund das mitzumachen?

 

Es bringt Dir und dem Hund immens viel. Man lernt dort so vieles, was Bücher nicht her geben.

 

Kann ich damit leben, dass der Hund Dreck bzw. Unordnung macht?
Gib die Liebe für helle Teppiche auf! Kratzer und Schrammen in Möbeln und Bodenbelegen machen Dir ja hoffentlich nichts aus?

Bist Du souverän, ruhig und gelassen auch in stressigen oder kritischen Situationen?
Diese Eigenschaften machen einen guten Rudel-Führer aus. Aber das lernt man alles in der Hundeschule :)

 

In guten wie in schlechten Zeiten?
Hunde werden älter, und es verändern sich ihre Bedürfnisse. Das Laufen oder Sehen fällt schwerer. Sie müssen öfters raus. Oder sie erkranken und benötigen intensivere Betreuung.

 

Emotional ist es auch nicht zu unterschätzen, wenn der geliebte Hund plötzlich altert.

 

Wer kümmert sich um den Hund, wenn ich krank bin?
Ich bin krank, mein Mann ist arbeiten. Er kann den Hund leider nicht mitnehmen auf die Arbeit. Und nu? Hundi muss raus, will beschäftigt werden und Energie los werden.

 

Habe ich genug Geld um Hundesteuer, Tierarztkosten, Ausrüstung, Futter, evtl. Operationen, Hundeschule oder einen Tiersitter zu bezahlen?
Wichtig, die Kohle muss da sein! Die Ausstattung für Welpen ist noch mal deutlich umfangreicher als die für einen erwachsenen Hund.

 

Die Anschaffungskosten solltest Du nicht unterschätzen.

Dürfen in meiner Mietwohnung Hunde gehalten werden?
Checke vorher unbedingt Deinen Mietvertrag! Nachbarn sind übrigens auch nicht immer gut auf Hunde zu sprechen. Dessen musst Du Dir bewusst sein!

 

Habe ich einen guten Tierarzt in meiner Nähe?
Komme ich da auch ohne Auto im Notfall hin?

 

Hat jemand in der Familie eine Hundehaar-Allergie?
Am Besten vorher einen Test machen, wenn Du Dir nicht sicher bist.

Hat jemand in der Familie eine Hundehaar-Allergie?
Am Besten vorher einen Test machen, wenn Du Dir nicht sicher bist.

 

Kann ich den Hund mitnehmen, wenn ich wegfahre? Oder kann jemand mit Hundewissen auf ihn aufpassen, während ich weg bin?
Hunde sind nicht in jedem Hotel oder in jeder Ferienwohnung erlaubt. Und auch nicht jeder Hund fährt gerne Auto (ein paar gute Tipps, wie das Urlauben mit Hund ein Kinderspiel ist seht Ihr im Beitrag „Winterurlaub mit Hund“).

 

Ein fester Hundesitter, der den Hund kennt, ist eine große Hilfe! Ohne geht’s eigentlich gar nicht.

 

Ich übernehme als erwachsene Person die volle Verantwortung für die Hunde-Erziehung und das Spazieren gehen?
Kinder sind Kinder und nicht dafür verantwortlich!

Ein Foto mit einem Golden Retriever der auf einem Baumstamm sitzt

Und die Frage aller Fragen zum Schluss:

Werde ich alle diese Bedingungen auch noch in 10 oder 15 Jahren erfüllen?

Mir ist schon klar, dass sich diejenigen, die unbedingt einen Hund haben wollen, auch einen Hund zu sich holen. Egal, ob sie diese Fragen nun beantworten oder nicht.

 

Das soll auch verflixt jeder tun, denn es ist eine ganz wunderbare Erfahrung! Aber vielleicht helfen diese Fragen ein bisschen dabei, sich auf ein Leben mit Hund vorzubereiten.

 

Für einen Hund der hellste Stern in seinem Leben zu sein ist ein großer Segen, aber eben auch eine große Verantwortung.

 

Na, Hand auf’s Herz! Wie lautet nun Eure Antwort auf diese ganz persönliche Frage: Bin ich bereit für einen Hund?

kostenloser Ratgeber "Erste Hilfe beim Hund"

kostenloser Ratgeber "Erste Hilfe beim Hund"

Ratgeber

„Erste Hilfe beim Hund“

Jetzt kostenlos herunterladen

Haustier Notfallkarte

Haustier Notfallkarte

Jetzt kaufen

Haustier Notfallkarte Schlüsselanhänger

Notfall Schlüsselanhänger

Jetzt absichern

Haustier Notfallkarte

Jetzt kaufen

Haustier Notfallkarte

Notfall Schlüsselanhänger

Jetzt absichern

Haustier Notfallkarte Schlüsselanhänger

Ratgeber „Erste Hilfe beim Hund“

Jetzt kostenlos herunterladen

kostenloser Ratgeber "Erste Hilfe beim Hund"

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden eines Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle Angaben gespeichert werden. Als Name kann ein Spitzname angegeben werden, die Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Für mehr Infos, schauen Sie bitte in der Datenschutzerklärung.